Rund um die Uhr für Sie erreichbar: 0650 71 17 789

Ihr Bestatter in Steyr Land / Linz Land -
Was ist zu tun bei einem Todesfall?


Auf dieser Seite stellen wir Ihnen alle Informationen zur Verfügung, die Sie benötigen, um von Ihrem lieben Angehörigen Abschied nehmen zu können. Bitte wenden Sie sich an uns mit Ihren Fragen und Wünschen, wir sind für Sie da und begleiten Sie in dieser schweren Zeit mit Herz und Kompetenz.


Was ist der Reihe nach zu tun?

  • Rufen Sie uns, die Bestattung Bruckner, unter +43 7253 71 17 oder +43 650 71 17 789 an.
    Wir sind für Sie auch an SONN- und FEIERTAGEN rund um die Uhr erreichbar.

  • Auf Wunsch verständigen wir den Totenbeschauarzt und informieren Sie über die voraussichtliche Zeit des Eintreffens. Den Termin für die Abholung des Verstorbenen (nach erfolgter Totenbeschau) bestimmen Sie. Es ist uns wichtig, Ihnen genügend Zeit zum Abschiednehmen zu geben.

  • Bei einem Sterbefall im Krankenhaus oder Pflegeheim übernehmen wir die Überführung in die zuständige Friedhofshalle oder zum Urnenhain.

  • In einem persönlichen Gespräch - auf Wunsch auch bei Ihnen zu Hause - wird gemeinsam der Trauerdruck, der Ablauf des Begräbnisses oder der Verabschiedung, die Gestaltung der Aufbahrung, ein besonderer Musikwunsch, Kondukt-Begleitung, die Bestellung von Blumenschmuck und die behördlichen Formalitäten festgelegt.

  • Jeder Todesfall muss am Standesamt des Sterbeortes beurkundet werden. Diese Beurkundung erledigen wir für Sie.

    Es ist daher notwendig, folgende Urkunden des Verstorbenen zu uns mitzubringen:
      - Geburtsurkunde (vor 1938: Taufschein)
      - Staatsbürgerschaftsnachweis (Heimatschein, Reisepass)
      - Heiratsurkunde bzw. wenn geschieden: Scheidungsdekret
      - wenn verwitwet: Sterbeurkunde des Ehepartners
      - Nachweis des akademischen Grades
      - Polizzen von Sterbeversicherungen (z.B. Wiener Verein)
      - Reisepass, wenn keine österreichische Staatsbürgerschaft vorliegt

Weiters wird benötigt:

  • Kleidung, welche der Verstorbene gerne getragen hat (Unterwäsche, Strumpfhose, Socken, Bluse, Hemd, Rock, Hose, Blazer, Sakko etc., jedoch KEINE Schuhe)

  • ein gutes Foto für die Gestaltung von Parten und Gedenkbildern

  • CDs oder andere Tonträger mit Liedern, die der Verstorbene gerne gehört hat und welche in die Trauerfeier bzw. Totenandacht integriert werden sollen

  • eventuell Briefe, Andenken oder Besonderheiten als Sargbeigabe

  • Trauergespräch mit dem Geistlichen oder Trauerredner (Lebenslauf)


Organisatorisches

Vom jeweiligen Standesamt werden verständigt:

  • das Geburtenbuch

  • die Staatsbürgerschaftsevidenzstelle

  • die Meldebehörde

  • die Wählerevidenzstelle

  • Das Verlassenschaftsgericht verständigt automatisch den Notar, der laut Verteilungsordnung festgesetzt ist und die Verlassenschaftsabwicklung übernimmt.
    Es besteht jedoch auch die Möglichkeit, einen Notar seines Vertrauens damit zu beauftragen!

  • die OÖ Gebietskrankenkasse

  • die Bezirkshauptmannschaft

  • die Bundesanstalt "Statistik Austria"

Die Todesbestätigung muss noch bei der jeweiligen Pensionsversicherungsanstalt abgegeben werden, und die zuständige Krankenversicherung ist zu verständigen.


Entweder telefonisch oder mit einer Kopie der Sterbeurkunde sind zu verständigen:

  • Versicherungsunternehmen (Pension-, Lebensversicherung)

  • Post und Telekom (Telefon, Radio, Fernsehen)

  • Vereine (ÖAMTC, ARBÖ usw.)

  • Autoabmeldung

  • Kirchenbeitragsstelle

  • Bank


Die Bestattung Bruckner steht Ihnen zur Seite.